Geh‘ mit mir

Du hast bereits alles versucht, um die Aufmerksamkeit deiner Kollegen zu gewinnen: Aufwendige, mehrfarbige Kreisdiagramme, Tony Robbins Motivationsvideos und ein Todesopfer-Pyrotechnik-Act, der dich fast gefeuert hätte. Auch dadurch konntest du deine Kollegen, die sich gerade das neueste Katzen-Meme ansehen, nicht von ihren Handys losbekommen. Um fair zu sein: Eine Katze, die in einen Karton springt, ist urkomisch. Wie gut, dass es eigentlich eine ganze einfache Methode gibt, um mit den Kollegen oder mit dem Chef etwas zu besprechen. Nimm sie doch mal zu einem Spaziergang mit. Nein, nicht wie mit einem Hund. Vereinbare dein Meeting zur Abwechslung mal außerhalb des Bürogebäudes und auf dem Weg dahin, kannst du ihnen deine Idee vorstellen.

Forscher haben festgestellt, dass Gehen kreatives Denken steigert und eine gute Alternative ist, wenn es darum geht, Probleme zu lösen. Wenn wir gehen, schlägt das Herz schneller, was bedeutet, dass mehr Blut und Sauerstoff zirkulieren, auch im Gehirn. Weil das Gehen bekanntlich nicht allzu viel Anstrengung erfordert, können unsere Gedanken frei wandern und kreativer sein. Körperliche Bewegung fördert die Verbindung zwischen den Gehirnzellen, was das Erinnerungsvermögen und die Aufmerksamkeit steigert.

Somit hilft das Gehen dir nicht nur, um deinen kreativen Flow zu finden, es ist auch sehr gesund für dich! Man verbringt täglich durchschnittlich fast neun bis zehn Stunden mit Sitzen. Dieser Fakt veranlasste TED-Sprecher, Nilofer Merchant, das Sitzen für das neue Rauchen zu erklären. Es ist eine starke Aussage, aber es wurde bereits berichtet, dass langes Sitzen das Krankheitsrisiko erhöht. Die regelmäßigen Spaziergänge während der Arbeit können also deine Gesundheit verbessern, Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern. Besonders Spaß macht es dann, wenn man kleine Wanderungen auf einer Grünfläche machen kann.

Bereits Steve Jobs wurde bei zahlreichen Gelegenheiten beim Spazierengehen in tiefen Gesprächen mit Kollegen gesichtet. Auch Einstein machte einen Spaziergang am Strand, wann immer er mit einem Problem zu kämpfen hatte. Kleine Anmerkung: Keiner von ihnen wurde während dieser Spaziergänge mit einem Handy gesehen!

Worauf wartest du? Öffne deinen Outlook-Kalender und gib als Veranstaltungsort für dein nächstes Meeting den „Park“ an. Nur noch ein paar Dosen Tranquini für den Spaziergang und schon werden du und dein Kollege positiv in das Meeting starten.

Entspannung finden mit Technologie

“Ich habe das Internet gelöscht!”. Diesen Satz durften schon einige von uns gehört haben, die gerade dabei waren, ihren älteren Familienmitgliedern das Internet oder die moderne Technologie zu erklären. Entweder hat der Großvater aus Versehen ein Bild mit seinem Doppelkinn an all die Verwandten rausgeschickt oder die Mutter hat einen mentalen Zusammenbruch, weil sie ihren Webbrowser minimiert hat und das verlorene Fensterfeld nicht mehr findet. Wahre Probleme!

Technologie ist bei vielen oft der Grund für Stress und Angstzustände. Und das gilt eigentlich für alle Generationen und nicht nur für die Eltern, die verzweifelt versuchen einen Skype-Anruf durchzuführen und das trotz der schlechten Internetverbindung. Sicherlich sollte die Technologie ursprünglich unser Leben vereinfachen und bequemer machen, dennoch hat sie auch ihre Nachteile. Unser Gehirn kommt nicht mehr dazu abzuschalten.

Aber natürlich ist die Technologie nicht nur böse und kompliziert. Es gibt einige Apps, die speziell dazu entworfen worden sind, Menschen beim Entspannen zu helfen oder zumindest ihre User wieder daran erinnern. Wir haben für euch die 5 besten Apps rausgesucht, die dir zusammen mit einer Dose Tranquini helfen sollen, dich zu entspannen, dich zu entlasten und die Technologie mal zu ihrem Vorteil zu nutzen!

Headspace

Mit über 8,5 Millionen aktiven Nutzern, darunter Prominenten wie Emma Watson und Richard Branson gilt die App Headspace als einer der beliebtesten und effektivsten Entspannungs-Apps, die derzeit verfügbar sind. Erstellt wurde sie, um Achtsamkeit und Konzentration zu verbessern und Stress zu verringern. Alles was du dafür brauchst sind 10 bis 15 Minuten am Tag, um die eigene innere Ruhe zu finden, um ein klein wenig Entspannung zu finden.

Breathe2Relax

Diese App zeigt dir anhand eines Videos, wie du deine Atmung verbessern kannst, um Stress abzubauen. Zwerchfellatmung, wie bei der Meditation, hat sich bewährt, wenn es darum geht, Angst und Stress zu reduzieren und Ruhe zu bewahren. Es hilft auch bei Stimmungsstabilisation, Wutkontrolle und Angstmanagement.

White Noise

Verursacht der Lärm um dich herum eher Stress oder hält er dich wach? White Noise wurde entworfen, um diese Ablenkungen zu blockieren, indem sie Looping-Soundtracks spielt. Therapeutisch Klänge von Niederschlägen oder Wellen, die gegen das Ufer schlagen. Hör am besten mal im Büro oder im Schlafzimmer in die Tracks rein, für eine ruhigere, kontrollierte und lärmfreie Umgebung.

Pause

Diese wissenschaftliche verifizierte App wird als „Entspannung an Ihren Fingerspitzen“ beschrieben. Pause ist wie das Spielen mit einer interaktiven Lavalampe auf deinem Mobilgerät. Diese App basiert auf uralten Prinzipien des Tai-Chi und der Achtsamkeitsmediation. Du bewegst dabei deinen Finger ganz langsam und kontinuierlich über dein Display, während im Hintergrund eine beruhigende audiovisuelle Stimme spricht. Die Pause verhilft dir in wenigen Minuten dazu, deinen Stress loszuwerden und deine Konzentration aufzubauen. Aber sei gewarnt: Diese App ist süchtig entspannend!

Sleep Cycle

Wie wichtig guter Schlaf sein kann, um Stress abzubauen und dein bestes Selbst zu sein, weiß so ziemlich jeder. Sleep Cycle überwacht dein Schlafmuster, indem es über dein Handymikrofon oder bestimmte Bewegungsmelder Grafiken visualisiert. Diese Grafiken zeigen dir, wann du Schlafen gegangen bist, wann du wach geworden bist und die Qualität des Schlafes – und das jede Nacht. Mit diesen Informationen kannst du deinen Zeitplan anpassen, um sicherzustellen, dass du genug Ruhe bekommst.

Wenn du also viel Zeit an deinem Laptop oder deinem Handy verbringst, dann nutze die Zeit, um mit einer dieser Apps zu entspannen und runter zu kommen. Besser noch – du legst dein Handy einfach in deine Tasche, schnappst dir einen Tranquini und stürmst in die Welt hinaus, um vollkommen positiv entspannt zu sein!